home
K

 

Willkommen auf der Homepage

der Leichtathleten der TuS 1860 Pfarrkirchen

   


 

Toller Saisonabschluss der Leichtathleten

Veröffentlicht von Birgit Wiertz (bwiertz) am 8.12.2015
Home >>

Theresa Wasmeier (2005) erzielte gleich drei neue persönliche Bestleistungen. Im Weitsprung jubelte sie über genau 4,00 Meter, Dritte wurde sie mit 8,11 Sekunden über 50 Meter und 28 Meter weit warf sie den Schlagball. In der gleichen Altersklasse sprintete auch Anna Bartsch mit neuer Bestzeit von 8,25 Sekunden ins Ziel und wurde Sechste von 31 Sprinterinnen.  Ebenfalls den sechsten Platz erreichte sie mit 3,75 Meter im Weitsprung dicht gefolgt von einem Neuzugang der TuS,  Laura Zuleger (3,70 m, 7. Platz).  In dieser teilnahmestarken Konkurrenz sicherte sich Fatima Mammadova mit 26 Metern im Ballwurf einen guten achten Rang. Im Jahrgang 2004 musste sich Christina Ammer mit 4,30 Meter nur Mandy Richter aus Straubing geschlagen geben, die 5 Zentimeter mehr für sich verbuchen konnte. Diesem Silberrang ließ sie im Sprint eine hervorragende neue Bestzeit von 7,87 Sekunden folgen und wurde Dritte.

Begeistert traten die Mädchen als Team in der Pendelstaffel an und freuten sich nicht nur über den klaren Sieg mit Tagesbestzeit sondern auch über die schönen Pokale, die jede Staffelsiegerin mit nach Hause nehmen durfte.

Auch in der U14 gab es jede Menge gute Leistungen des Pfarrkirchener Teams. Marvin Schütze gewann den Sprintwettbewerb über 75 Meter in einer Siegerzeit von 11,25 Sekunden. Für seine Bestleistung von 4,11 Meter im Weitsprung erhielt er die Silbermedaille. Clara Buckert versuchte sich zum ersten Mal im Kugelstoßen und konnte sich mit einer Weite von 5,06 Meter gut im Feld behaupten. Eine neue Bestleistung erreichte sie dann mit 1,10 Meter im Hochsprung. Ebenfalls überquerte Luisa Matschi die Hochsprunglatte bei 1,10 Meter. Erfolgreicher schnitt sie im Kugelstoßen ab. Mit einer Weite von 6,37 (Bestleistung) gewann sie die Bronzemedaille. Knapp hinter ihr auf dem vierten Platz  landete Anna Brunnhuber mit 6,28 Meter. Sie übersprang beim Hochsprung  mit 1,25 Meter (Bestleistung) die gleiche Höhe wie die Siegerin, wurde jedoch Zweite, da sie einen Fehlversuch mehr auf ihrem Konto hatte. Nigar Mammadova erreichte mit 6,32 Meter den siebten Rang von 14 gemeldeten Kugelstoßerinnen im Jahrgang 2002. Auch im Sprint und im Weitsprung freute sie sich über zwei neue Bestleistungen. Bei allen drei Starts eine neue Bestleistung, damit hatte Lea Deck wohl nicht gerechnet. Sie sprintete die 75 Meter in 11,61 Sekunden, übersprang erstmals mit 4,13 Meter die Vier-Meter-Linie und verbesserte sich mit der Kugel um fast einen Meter auf sehr gute 7,35 Meter.

Zweimal Silber in der U16 gewann Sebastian Koskowski, der erst im Sommer zur Trainingsgruppe der TuS-Leichtathleten gestoßen ist. Mit 13,21 Sekunden über 100 Meter und 4,73 Meter im Weitsprung gab er einen guten Einstand. Über eine weitere Silbermedaille freute sich Jonathan Straßer mit 9,18 Meter im Kugelstoßen der U18. Sein Vereinskamerad Leon Leypoldt verbesserte seine Bestleistung um einen ganzen Meter und gewann mit 10,77 Meter diesen Wettbewerb.

Obwohl die TuS für ihre jüngsten Leichtathleten die vielseitigen altersgerechten Wettbewerbe der Kinderleichtathletik bevorzugt, absolvierten zum Saisonabschluss Lea Matschi (2008) und Samuel Steiner (2007) ihren ersten „klassischen“ Wettkampf mit erfreulichen Ergebnissen.

Zuletzt geändert am: 8.12.2015 um 14:09

Zurück

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen