home
K

 

Willkommen auf der Homepage

der Leichtathleten der TuS 1860 Pfarrkirchen

   


 

Hannah Hochwimmer Bayerische Vizemeisterin - Lea Deck unter den Top Acht

Veröffentlicht von Birgit Wiertz (bwiertz) am 13.7.2016
Home >>

 

Bei den am 18.06.16 im schwäbischen Aichach ausgetragenen Bayerischen Meisterschaften im Blockmehrkampf vertraten die Leichtathletinnen Lea Deck und Hannah Hochwimmer  die Farben der TuS 1860 Pfarrkirchen sehr erfolgreich. Die beiden 14-jährigen Schülerinnen traten jeweils im Blockmehrkampf Wurf bestehend aus dem 80m-Hürdensprint, Weitsprung, 100m-Sprint sowie die beiden Wurfdisziplinen Kugelstoß und Diskuswurf an.

Hannah, mit der drittbesten Meldeleistung angereist,  war sich ihren Medaillenchancen von Beginn an bewusst, zumal die hohe Favoritin der LG Stadtwerke München leider verletzungsbedingt fehlte. Lea Deck, im Mittelfeld des starken Teilnehmerfelds mit insgesamt 23 Starterinnen angesiedelt, hatte das Ziel, neben persönlichen Bestleistungen auch eine Top Ten-Platzierung zu erzielen.

Bereits in der ersten Disziplin untermauerten beide TuS-Athletinnen ihre Ambitionen mit neuen Bestmarken im Hürdenwald des 80m-Hürdensprints. Hannah verbesserte sich gar um eine halbe Sekunde auf sehr gute 13,53 sek., während Lea mit 14.91 sek. erstmals die 15-Sekunden-Schallmauer durchbrach. Weiter ging es im Weitsprung .  Hannah hatte erst eine Woche zuvor im Rahmen der Niederbayerischen Meisterschaften mit 5,03m auch bayernweit  eine Top-Leistung erzielt. Mit in Aichach gesprungenen 4,94m bestätigte sie diese Leistung bis auf wenige Zentimeter erneut. Damit schob sie sich bereits auf Rang zwei  der Zwischenwertung und verlor nur wenige Punkte auf die führende Michelle Frank vom Kirchheimer SC, die aufgrund ihrer Schnelligkeit in den ersten drei Disziplinen ihren Vorsprung ausbaute, aber nicht zu den stärksten Werferinnen zählt.  Während Lea zunächst mit dem Weitsprung haderte, konnte sie im dritten Versuch die Korrekturen ihres Trainers perfekt umsetzen und steigerte sich auf 4,35m. Damit fand sie sich gut im Mittelfeld platziert. Unveränderter Zwischenstand nach dem 100m-Sprint, Lea und Hannah steigerten erneut ihre Hausrekorde mit 14,53 sek.  bzw. 14,03 sek.. Die beiden Wurfdisziplinen, eigentlich Stärken beider Pfarrkirchnerinnen, mussten die Entscheidung bringen. Bei Hannah jedoch wollte das Kugelstoßen nicht gelingen. Nach technisch hervorragenden Stößen beim Aufwärmen an die 10m-Marke, musste sie nach zwei ungültigen Versuchen einen Sicherheitsstoß bringen, der mit 8,73m im Teilnehmerfeld immer noch zu den guten Stößen zählte. Allerdings blieb sie damit  jedoch weit unter ihren Möglichkeiten und die Weite reichte nicht, um die Führende noch zu attackieren. Lea wiederum zeigte erneut im dritten Versuch mit 8,73m eine weitere Bestleistung und schob sich damit vor dem abschließenden Diskuswurf in die erhofften Top Ten.

Beim Diskuswurf, der technisch sicherlich anspruchsvollsten Disziplin, gelang Hannah im ersten Versuch wieder kein gültiger Wurf und das Zittern begann erneut. Mittlerweile war die Drittplatzierte bis auf 12 Punkte herangekommen. Glücklicherweise gelang im zweiten Durchgang ein mit 20,88m zwar „braver“, aber gültiger Versuch. Damit konnte sie ihren Zweiten Platz sichern und freute sich schließlich über den Gewinn der Bayerischen Vizemeisterschaft und die Silbermedaille. Mindestens ebenso große Freude dann bei Lea, die wieder im dritten Versuch die Konkurrenz mit  der größten Weite des Tages von  22,21m überraschte. Diese Steigerung schob sie nicht nur unter die Top Ten, sondern mit Rang acht  erhielt sie bei der Siegerehrung ihre erste Urkunde von Bayerischen Meisterschaften.

 

 

 

Zuletzt geändert am: 25.11.2016 um 14:19

Zurück

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen