home
K

 

Willkommen auf der Homepage

der Leichtathleten der TuS 1860 Pfarrkirchen

   


 

Erfolgreicher Saisonherbst der TuS-Leichtathleten

Veröffentlicht von Birgit Wiertz (bwiertz) am 15.11.2017
Home >>

  

Traditionell ist Herbstzeit auch die Zeit der Vergleichswettkämpfe der Bezirks- und Länderauswahlmannschaften. So wurden Hannah Hochwimmer und Gabriel Wiertz mit ihrer Paradedisziplin Dreisprung in die Bayernauswahl berufen. Während die 15-jährige Hannah Hochwimmer die Farben Bayerns im schwäbischen Vöhringen beim U16-Vergleich gegen Hessen und Württemberg  erfolgreich vertrat, reiste Gabriel Wiertz mit der U23-Mannschaft Bayerns zum internationalen ArgeAlp Vergleichskampf ins italienische Rovereto. Beide Dreispringer überzeugten trotz der zurückliegenden Sommerpause mit ansprechenden Leistungen und holten wichtige Punkte für Bayern. Mit einer Weite von 14,20m holte Gabriel sogar den Gesamtsieg und Hannah wurde mit 10,52m Zweite.

Mit der Auswahl Niederbayerns reisten die 14-jährigen Leichtathletinnen Luisa Matschi (Diskuswurf) und Anna Brunnhuber (Speerwurf, Hochsprung und 4x100m Staffel) ins unterfränkische Hösbach zum AK14-Vergleich der sieben bayerischen Bezirke. Beide kamen jedoch bei widrigen Wetterbedingungen nicht an ihre Normleistungen heran und so blieb es bei einer wertvollen Erfahrung.

Die Kreismeisterschaften im Dreiflüssestadion Passau nutzten die TuS-Leichtathleten bei bestem Herbstwetter weniger zur Sammlung von Kreismeistertiteln sondern mehr, um auch mal etwas anderes auszuprobieren. Es stand der Spaß im Vordergrund und so wurden Disziplinen gewählt, in denen sonst nicht so oft angetreten wird. Größten Spaßfaktor für alle Beteiligten boten die abschließenden Staffelwettbewerbe 4x 100m.Die Männerstaffel in der Besetzung M. Haas, J. Straßer, S. Koskowski, G. Wiertz zeigten erhebliches Verbesserungspotential bei den Wechseln, sodass mit 48,01 s die BLV-Norm leider nicht erreicht wurde. Besser waren die Wechsel bei den Damen in der W U20 mit A. Brunnhuber, A. Glanzer, H. Schaffer und H. Hochwimmer. In 53,76s verpasste die junge Staffel die BLV-Norm (53,50) nur sehr knapp. In einem starken Finish musste sich die W U16- Staffel mit N. Mammadova, L. Matschi, L. Stojmannovski und L. Noky der Staffel  des LAC Arnstorf um 6/100 Sekunden geschlagen geben.

Die jüngeren Athletinnen der Altersklasse U14 verzichteten auf die Kreismeisterschaften und zogen den Blockmehrkampf Wurf im Rahmen der Sparkassen-Mehrkampfserie in Ruhpolding vor, nachdem sie während des Sommers bereits den Block Lauf und Sprint/Sprung  in der Serie absolviert hatten. Besonders gefiel an diesem Tag Johanna Weigl (W12), die Ihre Leistung im Kugelstoßen auf 8,18 Meter steigerte und ihr Hürdenzeit um eine halbe Sekunde auf 10,93 Sekunden verbesserte. Bei der Seriengesamtwertung freuten sich dann auch Johanna Weigl und Theresa Wasmeier über den zweiten bzw. dritten Platz der W12. In der W13 holte Christina Ammer die Silbermedaille und Lisa Brunnhuber wurde Vierte. Die Serie bot für die Altersklasse U12 drei unterschiedliche Vierkämpfe. Hier bewiesen Laura Aman (W11) mit dem dritten und Sara Wischnewski (W10) mit dem vierten Platz ihr vielseitiges Talent. Auch das Team der U10 nahm an allen Veranstaltungen erfolgreich  teil und verpasste auf dem vierten Rang nur denkbar knapp das Siegerpodest.

Die Berufung von Hannah Hochwimmer in den D-Kader des BLV erfolgte erwartungsgemäß. Die erforderliche Norm von 10,80 im Dreisprung  hatte Hannah schon bei den Niederbayerischen Meisterschaften in Plattling mit 11,00m deutlich übertroffen. Bereits im Oktober findet der  erste Kaderlehrgang Sprung in der Sportschule Oberhaching statt.

Die jüngeren Athletinnen der AK U14 mussten sich zur Berufung in die erste Förderstufe des BLV, dem Bezirks-E-Kader, zuerst bei der Talentiade behaupten. Diese fand am 07.10.17 im Uni-Sportzentrum Passau statt. Die besten Leichtathleten Niederbayerns der Jahrgänge 2005 und 2006 waren hierzu eingeladen. Bei vorbereitenden Koordinations- und Turnübungen sowie den eigentlichen Testkriterien 30m Sprint durch Lichtschranken, Sprung im 5er-Hopp, Medizinball-Schockwurf sowie dem Cooper-Test (12min –Lauf) behaupteten sich die TuS-Leichtathletinnen bei eiskalten Wetterbedingungen  hervorragend. So wurden Christina Ammer, Theresa Wasmeier, Verena Himmelstoß, Alice Bachmeier, Laura Zuleger und Johanna Weigl von Niederbayerns E-Kader Koordinator Andreas Schaub und Leitendem Landestrainer des Bayerischen Leichtathletikverbandes Andreas Knauer in den E-Kader Niederbayerns berufen.

Aufgrund dieser erfreulichen Resultate der TuS-Leichtathleten ist die Basis auch für eine zukünftige positive Entwicklung in sportlicher Hinsicht gelegt. Ebenso kommt der Spaß für weniger leistungsorientierte  Sportler nicht zu kurz. Um den Trainingsbetrieb fortführen zu können, hoffen wir nun auf eine schnellstmögliche Fertigstellung der Sanierungsarbeiten zur Behebung des Wasserschadens in der Dreifachturnhalle.

 

 

Zuletzt geändert am: 15.11.2017 um 15:51

Zurück

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen