home
K

 

Willkommen auf der Homepage

der Leichtathleten der TuS 1860 Pfarrkirchen

   


 

Bayerische Hallenmeisterschaft: Silber für Gabriel Wiertz

Veröffentlicht von Birgit Wiertz (bwiertz) am 1.2.2017
Home >>

Mit der Hoffnung, seine guten Trainingsleistungen aus den vergangenen Wochen gleich im Wettkampf umsetzen zu können, startete der TuS-Leichtathlet David Wiertz im Kugelstoßen der MJU18. Doch leider konnte er neue technische Ansätze noch nicht umsetzen. Trotz vier ungültigen, da übertretenen Versuche, konnte er eine neue Bestleistung erzielen und wurde mit 13,31 Meter Fünfter.

In seinen ungültigen Versuchen allerdings zeigte er viel Potential für die kommenden Wettkämpfe und die Sommersaison, in denen dann die 14 Meter angegangen werden sollen, um weiter in die bayrische Spitze vorzudringen. Bei Gabriel ergab sich anfangs im Dreisprung der Männer ein ähnliches Bild. Nach einigen guten Trainingswochen und einer intensiven Vorbereitung war die Vorfreude groß. Im ersten Wettkampf sollte es eine neue Bestweite werden und, wenn möglich, die magische 15 Meter Marke übertroffen werden. Der Schützling von BLV-Trainer Roland Fleischmann und seinem Vater, Andreas Wiertz, war im ersten Versuch widererwartend sehr nervös und brachte seinen Anlauf nicht aufs Brett. Ohne den Anlauf umzustellen und mit der Konzentration auf die ersten druckvollen Schritte ging Wiertz dann in den zweiten Versuch.

Hier deutete er mit einem guten, gültigen Sprung an, in welche Richtung es gehen soll – 14,66 Meter und damit Bestleistung sowie die Führung in einem hochklassigen Wettkampf mit dem bayerischen Altmeister Andreas Beratz und dem deutschen U20 Vizemeister aus dem Sommer, Paul Walschburger. Nach einer starken Serie rund um 14,50 Meter, wollte er im sechsten Versuch nochmal alles zeigen, doch setzte diesen knapp ungültig. Der Fürther Lokalmatador, Andreas Beratz, steigerte sich im letzten Durchgang noch auf 14,91 Meter und holte den Titel. Für Gabriel war es dennoch ein gelungener Einstand in der Männerklasse. Mit einer Silbermedaille und der Erkenntnis, dass 15 Meter keineswegs unerreichbar sind, kann er nun in die nächsten Wettkämpfe gehen. Am kommenden Wochenende starten die Brüder Wiertz in Frankfurt auf der Süddeutschen Hallenmeisterschaft, die Woche darauf hat Gabriel dann die Möglichkeit sich in einem internationalen Wettkampf vor großer Kulisse in Linz beim Gugl-Indoor zu präsentieren.

Zuletzt geändert am: 1.2.2017 um 14:30

Zurück

Kommentare

Kein Kommentar gefunden

Kommentar hinzufügen